Archiv der Fantasie

*Erfahrungsbericht* – Leipziger Buchmesse 2018 – Teil 1.

Hallo du,

wie bereits angekündigt war ich von Donnerstag bis Samstag auf der lbm18. In diesem ersten Teil möchte ich dir einen Überblick über die Messe geben, in Teil zwei spreche ich über Autoren, Blogger und Verlage.

Das Herz der Messe Leipzig ist die große Glashalle. Von hier aus gelangt man durch Gänge in die einzelnen Hallen. Halle 1 ist der Manga,- Comic Con vorbehalten, Halle 2 bis 5 sind mit Verlagsständen, Autorenkooperationen, Leseecken, Veranstaltungsplattformen und Essensständen gefüllt.

1521471484033.jpg

Viele der Wände innerhalb der Hallen sind in wildem Mix mit Postern beklebt.

P1060122

Die Böden vor diesen Wänden werden regelmäßig als Sitzplätze genutzt, da sie außerhalb der „Laufwege“ liegen und so die naheliegendste Möglichkeit für Pausen sind. Ich selbst saß mehrmals dort, die schmerzenden Beine ausgestreckt, den Rücken angelehnt, den Blick auf das Handy mit geöffneter Twitter-Timeline gerichtet. Ich empfehle Snacks, wie etwa Müsliriegel, Obst und Kekse mitzubringen. Das Essen auf der Messe, sowie die Getränke sind teuer.

Jede Halle ist in Gänge und Zwischengänge eingeteilt. Da jeden Halle mehrere Ein,- beziehungsweise Ausgänge hat sind Ortsangaben wie „Ich bin in Halle 3, da beim Ausgang“ wenig hilfreich. Am besten funktioniert nach meiner Erfahrung das Schema „Wir treffen uns in Halle x, in Gang y, am Stand z“. Oder du schickst deinem nächsten Buchmesse-Treffen-Opfer ein schnelles Bild vom Ort der Begierde.

lbm.png

Und während ich durch die Gänge schlendere komme ich nicht darum herum, überall Lesezeichen, Verlagsprogramme, Leseproben, Postkarten, Autorenhilfen und Buchzeitungen zu sammeln. Teilweise werden diese Infoblätter einfach auf Tischen, Treppen, Sitzblöcken verteilt, oft auch direkt in die Hand gedrückt. Die Goodies, die mehr Geld kosten werden hauptsächlich direkt an den Ständen ausgegeben oder verlost.

Hier siehst du alles, was ich in drei Tagen Messe angesammelt habe. Selbst habe ich nur Sachen mitgenommen, die mich auch interessieren. Alles andere wäre Papierverschwendung.

1521475120082[1]

Ratgeber, Zeitungen und Messeplaner.

1521474976149[1]

Leseproben von verschiedenen Verlagen, hauptsächlich im Bereich der Phantastik. In der Mitte mein Gewinn vom Nornennetzstand – ein Magnet. Ganz rechts hat es auch ein Bierdeckel in meine Goodiesammlung geschafft.

1521475072282[1]

So viele Lesezeichen. Einige der Bücher möchte ich mir genauer ansehen.

1521475002059[1]

Ein Motiv schöner als das andere. Ein paar dieser Postkarten kommen in mein Bücherregal. Von Kolibri habe ich einen kleinen Pin gewonnen.

Ich hoffe dir hat dieser Überblick über meine Erlebnisse auf der Leipziger Buchmesse 2018 gefallen. Zum Abschluss zeige ich dir noch, was ich mir auf der Messe gekauft habe.

1521475097384[1]

In Teil 2 gehe ich mehr ins Detail und möchte auch ein paar Worte zu den extremen Organisationen auf der Lbm 18 schreiben.

8 Antworten auf „*Erfahrungsbericht* – Leipziger Buchmesse 2018 – Teil 1.“

  1. Ich war noch nie auf einer Buchmesse. Aber das klingt ja schon lecker, auch wenn ich eher introvertiert bin und mich ein wenig verloren fühlen würde. Du hast das gut gemeistert. Gratulation und danke für den schönen Appetithappen: Werde wohl die Frankfurter Buchmesse diesjahr besuchen: Bins immer irgendwie umgangen. So viele Menschen .. So viele Wege .. So anonym alles .. Ich brauch da bestimmt etwas Bier, damit ich keinen Horror bekomme. Schreiben ist schön, aber die Vermarktung möcht ich anderen überlassen .. Lieben Gruß PP 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Ich habe tatsächlich ein paar Leute getroffen, mit denen ich auf Twitter schon länger in Kontakt stand. Das hat sehr geholfen, dass ich mich nicht fremd gefühlt habe. Beim nächsten Mal kenne ich dann noch mehr Leute die dann wieder andere Leute kennen…
      Es gibt durchaus Bereiche die ich anderen überlassen werde. Wie etwa Coverdesin und Lektorat.
      Liebe Grüße
      Laura

      Gefällt 1 Person

      1. Darüber hinaus ist es ja auch mal schön, mit anderen aus dem Internet real zusammen zu treffen, da bekommt das Ganze so einen realen Hintergrund. Man hat ja manchmal eher das Gefühl, das Net ist eher eine irreale Traumwelt. So gehts mir jedenfalls manchmal, nicht immer ..

        Ich freu mich für dich jedenfalls mit. Habt ihr noch was unternommen? Weinstube oder so?

        Gefällt 1 Person

      2. Ja da bin ich bei dir. Es war sehr spannend zu sehen, welches Bild ich durch das Schreiben der Personen hätte und wie sie dann tatsächlich waren.
        Es kommt nich ein Teil 2, aber nach der Messe habe ich nichts mehr unternommen. Ich hatte eine lange Anfahrt und Abreise und habe meine Energie lieber gespart.

        Gefällt 1 Person

Hier kannst du einen Kommentar verfassen (:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: