Archiv der Fantasie

*Rezension* – Die Drachentrilogie von Carole Wilkinson

*Diese Rezension enthält keine Spoiler*

*Triggerwarnungen: Gewalt, selbstverletzendes Verhalten, Kämpfe, Blut, Tod*

Hallo du,

heute habe ich eine Fantasytrilogie für Kinder/Jugendliche für dich. Da die Bücher schon älter sind ist diese Rezension über alle drei Teile.

Die Reihe besteht aus „Hüterin des Drachen“,  „Im Garten des Purpurdrachen“ und „Im Zeichen des Drachenmondes“.

Eckdaten zu den Taschenbüchern (Teil 1-2) und dem Hardvover (Teil 3)

Autori: Carole Wikinson

Seiten: 347, 360 und 316

Preis: 8,95, 8,95, 13,90 (neu)

Teil 1 und 2 von dtv junior, Teil 3 von Cecilie Dressler Verlag

Erste Veröffentlichung 2003- 2007 bei black dog books

Gesamteindruck:

Ein Sklavenmädchen, gefangen in einem in einem kaiserlichen Palast im alten China, ihre einzigen Freunde sind die Tiere dort. Auch zwei Drachen gibt es dort. Erst durch einen schrecklichen Vorfall kommt Ping in engeren Kontakt mit einem der Drachen. Sie fliehen und werden fortan verfolgt.

Das Mädchen hatte kaum Zugang zu Bildung und lernt auf der Reise stets neues kenne. Im weitern Verlauf der Geschichte lernen die Reisenden viele Menschen kennen und nicht viele meinen es gut mit ihnen. Ein Plottwist klärt darüber auf, weshalb der Drache Danzi unbedingt ans Meer muss.

Positives:

Alle Charaktere in diesem Dreiteiler wurden spannend und vielschichtig gestaltet. Auch die Wege der Nebencharaktere habe ich gespannt verfolgt. Ping führt den leser durch die Geschichte, lernt, wird stärker und übernimmt Verantwortung. Setting, Sprache und Figuren harmonieren und haben mich schnell zu einem Teil dieser Welt werden lassen. Im letzten Teil finden alle Handlungsstränge zusammen und das Ende ist schlüssig.

Negatives:

Gestört hat mich, dass für ein Buch ab „12Jahren“ doch sehr grausige Szenen vorkamen. (Der erste Teil ist mit der Empfehlung „ab 12“ versehen, bei den zwei weiteren Teilen gibt es keine Altersempfehlungen. ) Fast alle eingebauten Überrschungen sind lange vorher zu erahnen und auch nicht schwer zu erraten. Die Karte am Ende des Buches wirkt lieblos und wäre nicht nötig gewesen.

Empfehlungen:

Ich empfehle das Buch ab 14 Jahren (teilweise grausig) für Drachenfans, Chinaliebhaber und Fantsysüchtige. Auch Erwachsene können viel Spaß an der starken Hauptfigur und dem eher außergewönlichen Setting für ein phantastisches Buch haben.

Bewertung:

3 von 5 Hasen

hasex3

Diese Rezension ist subjektiv. Das Buch kann von jedem anders empfunden werden. Die Triggerwarnungen erstelle ich nach meinem persönlichen Empfinden.

Hier kannst du einen Kommentar verfassen (:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: