Archiv der Fantasie

*Lyrik* – Verschüttet aber nie vergessen

Verschüttet aber nie vergessen

 

Geboren aus Frust und gestärkt durch Lethargie

Gezähmt durch Tag um Tag

Verschüttet aber nie vergessen, wartet auf dich.

 

In der äußeren Welt nur selten gebraucht

Entfaltet sich sein Wert, wenn niemand damit rechnet.

Eine Kleinigkeit reicht, zu brennen.

 

Es beginnt wie Tau am Morgen

Erfrischend und schön auzusehen

Doch kein Zustand dauert ewig

 

Tropfen verdunsten im Sonnenlicht

Wolken sammeln sich am Himmel

Die Kraft erwacht

 

Gefangen im Zustand der Raserei

Vielleicht leise im Außen

Du weißt wie es ist

*Lyrik* – Die seltene Spezies der freien Träumer

Die seltene Spezies der freien Träumer

Abschätzig beäugt, belächelt, verkannt

Nur dafür, das wir tun was wir sind,

das wir leben wie wir können.

Andere haben eine Welt,

zerfressen von Misstrauen und Argwohn

Ein Träumer hat so viele Welten,

wie das Universum Sterne zählt,

wie Staubkörner im Sonnenlicht tanzen

so viele wie Tropfen im Meer, in Dunkelheit warten.

*Kurze Mitteilung* – Instagram, DSGVO, Pläne

Hallo du,

heute gibt es drei Themen über die ich kurz schreiben möchte.

Instagram:

Seit ein paar Wochen findest du mich mit dem Archiv auch auf Instagram. Ich möchte neben Twitter noch auf andere Weise in die buchige Internetwelt eintauchen. Besuche mich doch mal.

Auf Instragram möchte ich mich auf Buchbilder, Bilder zu meiner Arbeit am Blog und dem Schreiben an sich konzentrieren

DSGVO:

Nun zum Schrecken der Internetwelt. Die „neue“ Datenschutzverordnung (DSGVO) tritt Mitte Mai in Kraft. Ich hoste meinen Blog mit WordPress.com auf einem „bussiness“ Tarif. Somit kann ich weder Code noch Plugins einfügen und kann nur hoffen, dass WordPress rechtzeitig mit Lösungen um die Ecke kommt.

Ich bin froh, dass ich meine Seite von Anfang an auf das Wesentliche reduziert habe, Werbung wie Banner, Affiliate und Corporations gab und gibt es auch in Zukunft nicht.

Das Archiv der Fantasie ist und bleibt ein kosten,- und werbefreies Projekt. Ich würde mich freuen, wenn du meine Arbeit in Zukunft mit dem Kauf meiner veröffentlichen Werke unterstützt. Ich arbeite an meinem ersten Roman und an einer Lyrik-Anthalogie. Bis Ende diesen Jahres möchte ich zumindest eines dieser Projekte realisiert haben.

Ziele:

Die Ziele die ich mir in dieser „kurzen Mitteilung“ gesteckt habe, habe ich ganz gut umgesetzt. Zwei Blogposts pro Woche habe ich immer geschafft, außer rund um die Buchmesse und in einer Woche in der ich krank war. Rezensionen würde ich gerne mehr schreiben, schaffe es aber zeitlich kaum. Eine neue Kurzgeschichte hat es auch auf den Blog geschafft und ich lese wieder mehr.

Liebe Grüße

Laura